Pfad: Startseite » Einsätze » EB 476 „ABC 2 – ausgetretenes Kohlenmonoxid“ OT Schötmar/Werl-Aspe

EB 476 „ABC 2 – ausgetretenes Kohlenmonoxid“ OT Schötmar/Werl-Aspe

Veröffentlicht am 8. Oktober 2019 von Sascha Weick
Einsatzart Einsatzort
Schötmar/Werl-Aspe
Alarmzeit
08.10.2019, 10:30 Uhr
eingesetzte Einheiten
Hauptamtliche Kräfte, Kommandodienst, LZ Schötmar/Werl-Aspe
Einsatzmittel Mehrgasmeßgeräte, CO-Warner, Hochleistungslüfter
verletzt/getötet 2 Verletzte
Einsatzablauf

Am heutigen Dienstag gegen Mittag ist die Feuerwehr aufgrund ausgetretenes Kohlenmomoxid alarmiert worden. Aufgrund eines verstopften Schornsteins konnten die Abgase nicht ins Freie geleitet werden und sammelten sich zunächst im Keller. Im späteren Verlauf war zudem das Erdgeschoß betroffen. CO-Warnmelder waren nicht vohanden. Diese hätten das unsichtbare und geruchlose Gas bereits frühzeitig erkannt und Alarm geschlagen. Den verstopften Zustand des Schornsteins konnte auf Dohlen zurückgeführt werden. Diese Vögel lassen Astwerk solange in den Schornstein fallen bis die Äste hängen bleiben. Danach füllen sie den Kamin auf und bauen ihr Nest.

Die beiden Bewohner werden in einer Fachklinik mit Druckkammer behandelt. Mit Hilfe der Druckkammer ist es möglich das im Blut gebundene Kohlenmonoxid zu lösen und abzuatmen.

Die Feuerwehr belüftete das gesamte Haus mit zwei Hochleistungslüftern. Nachdem auch die Stadtwerke kein CO mehr feststellen konnte, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Feuerwehr rückte wieder ein.

Ein Tip der Feuerwehr: Überprüfen sie, gerade zu dieser Jahreszeit, regelmäßig ihren Schonstein. Schauen sie mit einem kleinen Spiegel durch die Revisionsklappe ihres Kamines. Sollten sie keinen freien Durchgang sehen können, oder bereits Astwerk hinter der Klappe vorfinden, rufen sie unverzüglich ihren Schornsteinfeger zur Hilfe. Zudem ist es ratsam CO-Warnmelder zu beschaffen und diese in der Nähe ihrer Heizgeräte (Therme und Kamin) nach Bedienungsanleitung zu installieren. Ebenso ist es möglich durch den Aufbau eines Schutzgitters auf dem Schornstein den Nestbau zu verhindern. Ihr Schornsteinfeger berät sie gern.

nach oben